9/11

Sie sind hier:  >>> 9/11 

 

WE WILL NEVER FORGET 9/11/2001 !!!

Meine Erinnerungen an den 11. September 2001 in New York.  

 Jeder hat eine Geschichte von diesem Tage zu erzählen. 

 

 

Ich arbeitete damals in New York und sah die Zwillingstürme brennen und einstürzen! Hier sind Photos, E-mails und weiter unten  persönlichen Erinnerungen von diesen Tag !

My memories of September, 11th, 2001 in New York!


Everyone has a story to tell of that day.


I was working in New York at the time...

and saw the "Twin Towers"  burning and collapsing!

 

Here you can find photos, e-mails and a little further down  personal memories of this day!

 

9/11/2001



 

J F K - AIRPORT, JAMAICA, QUEENS, NEW YORK, 11. SEPTEMBER, 2001, 9:00 AM

(The day the earth stood still !)

Original e-mails, die ich am 11.Sept. 2001 morgens aus unserem JFK-Büro in New York schickte !
(Original e-mails that I have sent in the morning on 9/11/2001 from our office at JFK in New York !)
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

9/11/01 9:00 am

HI GUYS !

2 PLANES CRASHED IN THE WTC !

WE ASSUME A TERRORIST ATTACK....TURN ON THE NEWS !!!!!

THIS IS A HORRORTRIP !!!!

BOTH TOWERS HAVE BEEN HIT BY A PLANE EACH....HOW SICK CAN THIS WORLD GET

....THERE COULD BE THOUSANDS OF VICTIMS. I HOPE NOT !

THE REST YOU WILL SEE ON TV.

OLI

 

9/11/01 10:00 am

Hi ! It's worse ! A 3rd plane has hit the Pentagon in Washington...but apparently not the main building. Alltogether 4 planes were hijacked ..the 4th is missing.

I've seen the twin towers burning from the airport...one tower is in smoke half, the other one is burning in the upper third.
NY & NJ are in state of emergency, Manhattan is sealed off - nobody can get in or out.
All airtraffic has been stopped ! This is bad ! Emergency vehicles everywhere...we are supposed to leave work and go home.

Seeing the twin towers burning is one of the worst things I've ever seen so far !!!! The smoke clouds are several miles long ! Yes I took fotos..but can't send them yet...have to be home...and it will be small...!

Oli

9/11/01 10:30 am

The southern tower just collapsed !!! I go back to see this and take pictures...

Oli

****
9/11/01 11:00 approx.

Both twin towers have collapsed....
We will remember this day......

Oli

 

 

Personal Photos around this date !

 

World Trade Center ...before 2001

 

Risen from the ashes...

Das One World Trade Center, abgekürzt 1 WTC (bis März 2009 Freedom Tower), ist ein Wolkenkratzer in New York City, der zwischen 2006 und 2014 auf der auch als Ground Zero bekannten World Trade Center Site an der Stelle des am 11. September 2001 bei Terroranschlägen zerstörten World Trade Centers errichtet wurde. Das 541,3 Meter hohe Gebäude ist seit dem Richtfest am 10. Mai 2013 das höchste Gebäude der Vereinigten Staaten sowie das vierthöchste der Welt. Fertiggestellt wurde das Bauwerk Anfang November 2014, als auch erste Mieter die Büros bezogen. Die Aussichtsetage sowie das Restaurant in den obersten Etagen wurden Ende Mai 2015 eröffnet.

One World Trade Center (also known as 1 World Trade Center, One WTC and 1 WTC; the current building was dubbed the "Freedom Tower" during initial basework) refers to the main building of the new World Trade Center complex in Lower Manhattan, New York City. It is the tallest skyscraper in the Western Hemisphere, and the fifth-tallest in the world. The new skyscraper stands on the northwest corner of the 16-acre (6.5 ha) World Trade Center site, on the site of the original 6 World Trade Center.

 

Freedom Tower / WTC 1 2015

 

 

 

Mein 11. September 2001 in New York

Heute vor 10 Jahren fuhr ich gerade morgens mit einem Taxi zu meiner Arbeit am JFK Flughafen in Jamaica, Queens, NY als der Fahrer das Autoradio lauter drehte und wir hörten das soeben ein Flugzeug in das World Trade Center geflogen war. Wir dachten natürlich an ein Kleinflugzeug.

Im Büro angekommen verkündete ich was ich gerade gehört hatte und wir schalteten dort die Radios ein. Bald folgte die Nachricht vom Einschlag einer zweiten Maschine in den zweiten Turm und die Nachricht über eine weitere Maschine die das Pentagon getroffen hatte.

Da bekam ich dann wirklich auch Angst denn mir wurde klar das dies alles kein Unfall sondern ein Akt von beispielloser Barbarei war, von unbegreiflichem Hass motiviert, von langer Hand geplant, von vielen Menschen ausgeführt und mit einem Aufwand jenseits meiner bisherigen Vorstellungskraft.

Die meisten Telefone funktionierten nicht mehr und ich sandte von meinem Rechner die ersten e-mails an alle die ich kannte in USA und weltweit. Dann fuhren ich und mein Kollege Peter zum Flughafen wir wollten sogar nach Manhattan doch die Zufahrt in die Stadt war längst gesperrt.

Hilflos sahen wir vom Airport aus wie sich die Ereignisse entfalteten und die Twintowers wie gigantische Schornsteine zunächst kilometerlange Rauchwolken in die Luft bliesen, die seitlich Richtung offenes Meer abwanderten, bis dann die Türme kollabierten und am Horizont verschwanden.

Geschockt kehrten wir zum Flughafen zurück wo bald darauf über das Radio die Aufforderung an alle Menschen im Raum NY und New Jersey kam, sich wenn möglich nach Hause zu begeben und ruhig zu verhalten.

Ich wusste wohl, das dem Ganzen nun eine dunkle Zeit folgen würde der womöglich auch mein Leben und meine Zukunft zum Opfer fallen würden. Bald waren Kriegsflugzeuge am Himmel über New York. Das hatte es vorher in meiner Zeit dort nie gegeben. Und vorallem wußte niemand was wohl als nächstes kommen würde.

Ich wusste, das eine Art Krieg begonnen hatte, aber ich konnte mir nicht vorstellen gegen wen er geführt werden würde.

Der Rest des Tages verging mit fassungsloser Beobachtung der TV Bilder, Blicken aus dem Fenster auf die große Staubwolke über der Stadt, verzweifelten Versuchen Freunde und Verwandte zu erreichen, was sich bis Mitternacht hinzog als ich endlich eine schwangere Freundin am Telefon hatte, die im WTC arbeitete aber an diesem Tag hatte ihr Zug zur Arbeit etwa 30 Minuten Verspätung gehabt. Das hatte sie gerettet.

Danach hatte sie rund 14 Stunden gebraucht um die 30 Kilometer nach Hause auf Long Island zu schaffen. Um 21:00 Uhr kehrte meine Mitbewohnerin heim, Janelle, die ebenfalls in Manhattan arbeitete. Sie war voller Dreck und unansprechbar- trotzdem eine weitere Erlösung.

Auch meine Familie war verschont geblieben. So gesehen hatten wir eine Menge Schutzengel an dem Tag außer unseren Seelen und Herzen war nichts zerstört.

Doch das reicht bereits um dein Leben zu verändern für alle Zeiten.

Kurz darauf wurde mir mehrfach angeboten New York zu verlassen da die Aussichten dort nun alles andere als rosig waren.

Ich lehnte ab, blieb und zwei Monate später eröffneten wir erfolgreich ein neues Speditiosnunternehmen, ich lernte meine spätere Frau kennen und trotz vieler schrecklicher Erinnerungen auch in der Aufarbeitung der Ereignisse wollte ich meinen Teil dazu beitragen, das die Wunden heilten in dem ich all meine Kraft vor Ort investierte in eine Zukunft mit Hoffnung.

Es waren diese übermenschlichen Anstrengungen die 4 Jahre später auch mich fast das Leben kosteten, und mich schließlich zwangen New York nach 11 Jahren doch zu verlassen, aber das ist eine andere Geschichte.

Das ich für immer mit der großen Stadt verbunden bin und mich auch als Teil von ihr begreife wird sich niemals ändern.

Vielleicht kehre ich irgendwann zurück aber niemand kennt die Zukunft!

My 09-11-2001 in New York

On this date - ten years ago I was riding in a cab to my office at JFK Airport, in Jamaica, Queens, NY when suddenly the cab driver turned the radio louder and we heard that just moments ago a plane had hit the first of the Twin Towers at the World Trade Center. Of course we thought they meant a small plane.

When I arrived in the office I told my colleagues to turn on the radios. And shortly after we heard the news of a second plane that crashed into the second tower as well as that another plane crashed into the Pentagon in Washington, DC.

Sure thing that I got scared now as I realized that this was not some kind of accident but an barbaric act, motivated by enormous hate and planned for long and with an effort beyond my and most people s wildest imaginations.

Most telephones went dead and I started sending e-mails from my PC to all I knew in the US as well as world wide. Then my colleague Peter and I drove to the airport we even intended to go to Manhattan but the city was already under a complete lockdown.

Helplessly we saw from the airport how the events unfolded and the Twin Towers were smoking like gigantic chimneys at first blowing out an already several miles long cloud of smoke towards the open sea until the towers collapsed and disappeared on the horizon one after the other.

We were in a state of shock and returned to the office where the radios announced that everyone should try to get home asap and stay calm.

I knew for certain that this was the beginning of a dark age to follow that could possibly also destroy my future and even my life. Soon war planes were at the sky a sight we never had seen before in my time in New York. And noone knew what would come next.

I knew that some kind of war had just started, I just could t imagine towards whom it would be fought.

The rest of the day passed with a disbelieving oberservation of the TV pictures, looks outside the window at the huge smoke cloud and the partly desperate attempts to get a hold of friends and family. A god friend of mine, worked at the WTC, she was pregnant and it took until midnight until I finally got her on the phone. Her train arrived 30 minutes delayed that morning in Manhattan. That had saved her life.

After that she needed 14 hours to get back the 20 miles to her Long Island home where she lived.

At 9:00 pm my room mate Janelle arrived at home, she also worked in Manhattan, was covered with dust and not to talk to. But I was relieved to see her also alive.

Also my family was unharmed. If I look at it all that way we had a lot of guardian angels working for us that day. Nothing was destroyed but our hearts and souls.

But that is enough to change your life forever.

Shortly after I got several offers to leave New York as the future did not look very bright there from now on.

But I refused, stayed and two months later we opened succesfully a new freight company, I met my future wife and in spite of the many terrible memories also in the wake of the events I wanted to do my part to heal the wounds by putting my energy into creating a new future with hope.

It were those extraordinary efforts that 4 years later almost also claimed my life and finally forced me to leave New York after 11 years but that is another story.

That I will be connected and forever feel like a part of the big city will never change.

Maybe one day I return but the future is not our's to tell!

 

Finally the hunt for revenge and justice ended in May, 2011 - but not the fight against terror...