Biography

Sie sind hier:  >>> Biography 

FOR AN ENGLISH VERSION PLEASE CLICK HERE !

 

       1966 - 2018   

 

Biographie Deutsch

1966 erblickte ich das Licht der Welt in Siegen, NRW,in der BR Deutschland. Hier einige Ereignisse, Daten und Meilensteine aus den Jahren die folgten:

Ich wurde in einem Zeitalter phantastischer, technischer Entwicklungen und beginnender Globalisierung geboren, aber auch voller immer neuer Zeugnisse nicht enden wollender, menschlicher Barbarei. Deutschland war geteilt. Der zweite Weltkrieg noch in den Köpfen der Menschen. Der kapitalistische Westen stand gegen den kommunistischen Osten. Der Vietnam Krieg war im vollem Gange. Die Weltbevölkerung zu der Zeit: ca. 3,4 Milliarden Menschen.

-1966 -Geboren in
Siegen & aufgewachsen im nahe gelegenen, ländlichen Freudenberg-Büschergrund, NRW.

-1969/78- Turbulente Kindheit während des ''Kalten Kriegs'' im geteilten Deutschland. Interesse für Luft- & Raumfahrt & Science Fiction entdeckt. Auch Mineralien, Militärtechnologie und Geschichte begeisterten mich. Ich liebte das Bauen und Sammeln von Modellen von Flugzeugen, Flugzeugträgern und Raumschiffen. Comic-Hefte & Bücher befeuerten meine Fantasie. Und oft saß ich abends draußen und beobachtete die Sterne voller Faszination - nur zu gerne wäre ich aufgebrochen um zu sehen was dort oben wohl ist.

Mein Vater arbeitete viel im Ausland und viele Verwandte lebten in Übersee. Das weckte auch in mir den Entdecker.

Dank unserer Neufundländer-Zucht, allerlei anderen Haustieren und unserem ländlichen Umfeld mit großem Garten wuchs ich naturverbunden auf. Da wir dort in einer NATO Tiefflugzone lebten, überflogen uns fast täglich modernste Kampfflieger die mich sehr phaszinierten. Die Begeisterung für sowohl Technik als auch Natur gehen seither bei mir Hand in Hand.

-1979 - Ich zeichnete inspiriert u.a. durch die ersten Star Wars Filme diverse Raumschiffe, darunter die ''Inter-Galacto''. Die Zeichnung war so beeindruckend dass mein Vater vorschlug sie bei einem Wettbewerb der ESA für jugendliche Raumfahrt Fans einzureichen, von dem er zufällig in der Zeitung gelesen hatte.

-1980 -Gewinner des ESA/NASA Wettbewerbs ''Junge Europäer im Weltraum'' mit dem ''Inter-Galacto'' Raumschiffentwurf. Reisen mit Ausstellungen in Paris, Washington D.C. und dem Kennedy Space Center folgten im darauf folgenden Jahr.

-1983-85 Schulischer Übergang in's Gymnasium und dann Ausbildung als Übersetzer Englisch/Deutsch an der Sprachenschule in Siegen.

-1985/88 - Ich begann meine Ausbildung in Siegen zum Speditions Kaufmann mit Schwerpunkt intl. Spedition dem nach 3 Jahren der Abschluß an der IHK Siegen folgte.

-1986 -Die Challenger Shuttle Katastrophe erschüttert meine Weltraumbegeisterung gründlich. Da es mit der Fliegerei bei mir aus gesundheitlichen Gründen nichts werden konnte sehe ich im Lufttransportgeschäft die beste berufliche Alternative.

-1988 -7 Jahre als Luftfrachtkaufmann am Köln/Bonner Flughafen tätig. Bei einer Airlines und Helikopter Firma erlebte ich aufregende Mitfluggelegenheiten und konnte manchmal auch bei Einsätzen aktiv mitwirken. Eine großartige Zeit für mich.

-1989/90-Fall der Mauer und Wiedervereinigung Deutschlands verändern Land & Leute. Reisen nach Hong Kong & Finnland und in den Osten Deutschlands folgten. Ein Orkan verwüstet weite Teile Deutschlands. Am Flughafen entgehen wir dabei nur knapp dem Tode als ein Stahlträger vom benachbarten Hangar die Fensterfront unserer Büros durchschlägt.

-1994 -Gehe auf berufliche Einladung für 11 Jahre nach New York wo ich am JFK Airport arbeite. Wohne damals in Huntington Station auf Long Island, NY mit diversen Kollegen aus aller Welt, später dann in Centereach, Long Island, und auch für einige Wochen in Atlanta, Georgia. Amerika empfängt mich freundlich. Ich lerne Land und Leute schätzen.

-1996 -Erster eigener und noch von mir selbst zusammen gezimmerter PC geht bei AOL online. Der Flug TWA 800 explodiert über Long Island. Ein betrunkener LKW Fahrer donnert mit seinem Truck in unseren Garten, rammt einen Baum und begeht Fahrerflucht. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd zwischen mir und dem Fahrer durch die Stadt.

-1998 -Umzug nach Centereach auf Long Island, NY. Kaufe meine erste Playstation. Arbeite zwischendurch auch einige Wochen in Atlanta, GA. Zurück in NY Gründung der Advantax Pro LLC © in USA & BRD mit meinem Partner Peter R.. Aus dieser als Vertretungsfirma geplanten Unternehmung wird im Laufe der Zeit eine kleine, erfolgreiche Modellagentur.

-1999 -Freunde mich mit Kolleginnen in Sao Paulo an. Brasilien erwies sich als aufregend und auch gefährlich.* Mein Vater stirbt im Alter von 69 Jahren. Krankheit und wirtschaftliche Verluste haben seinen kurzen Lebensabend beschwerlich und nicht besonders glücklich gestaltet. Meine Mutter danach alleine in Deutschland zu wissen war hart. Deshalb kaufte Ich ihr einen Computer . 6 Monate später kam die erste e-mail. Toller Fortschritt.

-Mittlerweile hat die Zahl der Weltbevölkerung 6 Milliarden erreicht. Das verursacht immer mehr Probleme.

-2000 -Begrüßung des neuen Milleniums am Times Square. Umzug nach Woodhaven, Queens nahe JFK. Tragbare Telefone, e-mails, digitale Kameras, Internet, Videospiele, CDs, MP3s und immer schnellere Computer verändern unser Leben massiv. Schließlich "fliege" ich dank eines Computer - simuliert zwar nur - aber dennoch ist es toll. Ich lerne sogar Starts und Landungen auf Flugzeugträgern und Kunstflug. Natürlich kann der Simulator nicht die physischen Empfindungen und Belastungen kopieren, aber das Erlebnis im Kopf ist schon nahe an der Realität. Ein tolles Hobby dem ich deshalb in dieser Website auch
eine eigene Unterseite gewidmet habe.

-2001 -Augenzeuge der Zerstörung des World Trade Centers in New York am 11.09.2001. Der schlimmste Tag. "Camelot has fallen". Fatale wirtschaftliche, soziale und kulturelle Folgen für uns alle. Die Welt steht kopf. Wir waren alle so geschockt. Erstmals lerne ich das Gefühl kennen in einem Krieg zu sein. Tausende verlassen die Stadt. Dafür rückt die Armee ein. Viele New Yorker erleiden postraumatische Belastungs-Störungen und müssen diese ohne jede Hilfe bewältigen. Ein Jahr lang empfand ich große Leere. Der erste Jahrestag ließ mich dann aus dem ganzen Albtraum wieder halbwegs erwachen. Doch völlig verarbeiten kann man das kaum. Nur verdrängen.

-Im Nov.2001 stürzt ein Airbus A 300 beim Start am JFK Airport nur 2 Km von meiner Wohnung ab.
-Erfolgreiche Gründung & Mitaufbau der Allword Logistic Co. in NY & Los Angeles. Besuche in der Schweiz, Frankreich & Chicago. Ich lerne die Amerikanerin Lisa I. kennen und lieben und bald ziehen wir zusammen.

-Ich erleide einen Wolfsspinnenbiß und blute über 12 Stunden aus der Nase, habe riesiege Blutergüsse am Bauch und braune Punkte im Mund. Kein schöner Anblick.

-2002/03-Große Star Wars Ausstellung in NY. Umzug nach Bayonne, NJ, und Heirat mit Lisa. Stromausfall legt NY & NJ für Tage lahm. Nach einem Unfall des Firmeninhabers und Auflösung unserer Firma arbeite ich fortan als Freelancer. In Bayonne laufen die Dinge nicht nach Plan. In kürzester Zeit müssen wir zwei mal umziehen. Lisa und ich entzweien uns.

-2004 - Eine Tsunami Flutwelle in Süd-Ost Asien tötet unfassbare 230.000 Menschen. Auch viele Deutsche sind darunter. Wie nie zuvor in modernen Zeiten zeigt uns die Natur wie "groß" wir wirklich sind.

-2005 -Trennung von meiner Frau und Rückkehr nach D-Land. Ein Neustart in Morsbach, NRW mit meiner Mutter nach 17 Jahren Trennung voneinander. Bin fortan u.a. für das NYer Finanz Unternehmen JP Morgan (ehem.Vastera) bei Ford in Köln tätig. Der Wechsel in die Automobil Industrie rundet in dieser Zeit den großen Richtungswechsel in meinem Leben ab.

-2006/07 -Ich erkranke überraschend schwer. Ich ahne damals und noch viele weitere Jahre nicht, dass die Ursache dafür an meinem neuen Arbeitsplatz zu finden ist. Dann Rehaphase und Rückkehr in den Alltag. Eine Aufarbeitung der US Zeit beginnt und ich stecke viel Energie und Zeit in die Wiederbeschaffung von Dingen die in USA verloren gingen.

-2008 -Website eingestellt vorallem um meinen Fotos ein digitales Zuhause zu geben. *Die Finanzkrise erschüttert Wirtschaft und Gesellschaft. Soziale Medien beeinflussen die Nachrichtenflut die uns trifft und wie wir kommunizieren.

-2009 -Bibelstudium, die "Buran" (russ. Space Shuttle) & Externsteine besucht. Bedauerliche Entlassung vieler Kollegen.

-2010 -3 Freunde sterben. Naturkatastrophen weltweit. Wirtschaftliche, leichte Besserung. Besuche bei der Montgolfiade Ballonshow in Warstein, im Felsenmeer in Hemer, den Bruchhausener Steinen und beim Hafentempel in Xanten.

-2011 -Das Ende BinLadins, die Katastrophe(n) in Japan, der Arabische Frühling, Polit-Skandale, Kriege, die Eurokrise ! Privat wird alles von einer Knieverletzung überschattet.

-2012 - Neuer Arbeitgeber durch Verkauf unserer Firma. Die Menschen Europas (also auch ich) erhalten den Friedens-Nobelpreis - ein schwacher Trost in der Eurokrise! Die Heilung der Knie geht langsam voran. Dadurch noch eingeschränkt bleibt es privat ein recht ruhiges Jahr.

Weltbevölkerung mittlerweile 7 Milliarden Menschen.

-2013- Deutschland kämpft mit langem Winter und Überflutungen. In einem alten Ordner tauchen gut 100 über 30 Jahre alte, verloren geglaubte Zeichnungen und Skizzen aus meiner Jugendzeit auf. Tom Clancy, mein Lieblingsschriftsteller stirbt. Die besten Stunden verbringe ich im Garten und ironischerweise im Krankenhaus wegen einer Lungenentzündung. Die Begegnung dort mit einem Mitpatienten geht mir sehr nah.

-Habe aus Neugier den Koran gelesen. Erkenntnis: Die Ähnlichkeiten mit der Bibel sind umfangreich. Der Inhalt erklärt islamistisch motivierten Terror ebensowenig wie die Bibel die Kreuzzüge.

-2014- Meine Knieverletzungen sind abgeheilt und ich verwende viel Zeit auf Training. Deutschland wird in Brasilien Fussball -Weltmeister. Brutale kriegerische Auseinandersetzungen in der Ukraine und dem mittleren Osten bringen Krieg und Gewalt zurück in unseren Europäischen Alltag. Hole endlich lang geplante Besuche am ''Teufelstisch'' und in der Teufelsschlucht in der Eifel nach.


-2015 - Ich erfahre, dass wir jahrelang in giftiger Büroluft gearbeitet haben. Eine Freundin stirbt mit 55 in NY. Europa & besonders Deutschland werden von über einer Million Flüchtlingen überrant. Terror Attacken gegen zivile Ziele in Europa erschüttern die Welt. Ich erlebe live am TV Bombenexplosionen während eines Fußball Spiels in Paris. 10. Jahrestag meiner Rückkehr aus den Staaten. *Star Wars 7 kommt in die Kinos und erfreut die nächste Generation von Science Fiction Fans.

-2016 - Mein 50. Jahr auf Erden wird kein "Jubeljahr!" Ich bekomme nach 30 Jahren ein "Kurgan Schwert", (Highlander). Wegen Vergiftungsfolgen geht es erneut in die Klinik. Weltweit sterben so viele Medien Stars wie nie zuvor. Sci Fi Fans betrauern den Tod von Carrie Fisher (Prinzessin Leia - Star Wars).
Ungezählte Leben fallen Terror & undurchsichtigen Kriegen zum Opfer, auch in Berlin. Fassungslos erlebt die Welt die Wahl des neuen US Präsidenten. Der 50. Jahrestag der Star Trek Science Fiction Saga wird gefeiert.

-2017 - Die Welt im Umbruch. Das Asgardia Weltraum Projekt findet mein Interesse. Am 12. November startet der Satellit Asgardia 1 in den Weltraum, an Bord auch ein Beitrag von mir: Meine Intergalacto Raumschiff Zeichnung.* Wir bekommen ein höllisch kleines, neues Büro. Arbeiten wird zur Qual darin. 75% weniger Insekten in D-Land durch Umweltgifte.

Die Bundestagswahl zeigt den Wandel der Stimmung im Lande. Ein kleiner Kratzer an meinem linken Bein wird im weiteren Verlauf der Zeit noch zu einem ernsten Problem werden.

-2018 - Der kleine Kratzer wird zur großen Wunde. Es folgt eine lange Heilphase mit Wundern und Rückschlägen in der ich nicht arbeiten darf. Wir erleben einen der heißesten Sommer aller Zeiten. Die globale Erwärmung ist Fakt und wachsende Bedrohung. Internet radio & streaming TV . Menschliche Kontakte finden zunehmend über Handies statt. Wir werden "digitale" Wesen. Der Deutsche Fussball versinkt von Weltmeister-Ruhm zur Bedeutungslosigkeit.

 

 

Soweit - so gut !

Habe ich etwas ausgelassen oder vergessen?
Vergessen - möglich! Ausgelassen? Auf jeden Fall!
Einige Dinge dürfte ich leider nicht einmal teilen,
wenn ich das wollte !

Und das ist sicher auch besser so.

*************************************

 

"Wie knüpft man an, an ein früheres Leben,
wie macht man weiter,
wenn man tief im Herzen zu verstehen beginnt,
dass man nicht mehr zurück kann ?

Manche Dinge kann auch die Zeit nicht heilen,
manchen Schmerz, der zu tief sitzt
und einen fest umklammert"

aus:

Herr der Ringe, J.R.R. Tolkien

 

**************************************
Interessen: Natur-Wissenschaften, Science Fiction, Luft- und Raumfahrt, Geschichte, Mineralien & Gesteine, Computer & Technik.
Hobbies: Filme & Musik natürlich, PC-Fun, Fotografie, Sammeln von Ferrari- und Raumschiff Modellen.

Lieblinsgfilme: ''Im Rausch der Tiefe'', ''Star Wars'', ''Es war einmal in Amerika'', ''Avatar'', "Highlander", "Der Club der toten Dichter".
Motto: Es ist besser wohnen im Winkel auf dem Dach, denn bei einem zänkischen Weibe in einem Haus beisammen.
(Altes Testament, Sprüche Salomos, Kapitel 21, Vers 9)
Und sonst: ''Ach Ja, ich mag Schmetterlinge ! Höchst phaszinierende Kreaturen'' !
__________________________________________________

 

 

 

Biography English

The Story of my life in short...

I was born in 1966 in the town of Siegen, NRW, Germany.
Here comes some data, important events & milestones that happened in the years that followed :

I was born into an age of amazing, technological progress & beginning globalization but also full of examples of continued human barbarism. The second World War is still in the heads of the people. Germany is separated in two countries and capilatism in the West vs. communism in the East. The Vietnam War is in full progress. The worldwide population at that time: about 3,4 Billion people.

-1966-Born in
Siegen, Germany I grew up close by in the provincial village of Freudenberg-Bueschergrund, NRW.

-1969/78- Turbulent childhood during the ''Cold War'' in the divided Germany. Interests in spaceflight & avionics developed, as well as in SciFi & comic arts. I also discovered my interest in minerals, as well as in military technologies & history. I loved to built model kits of airplanes, aircraft-carriers and space ships. Comics & book inspired my imagination. Often I was sitting outside at night and looked at the stars in phaszination. How great would it be to travel up there and to see what is out there.

My father worked for many years abroad and also a part of our family lived overseas. That probably motivated the explorer in me.

Thanks to my parents breeding Newfoundland Dogs & several other pets in our household & our rather rural hometown I grew up in a close relationship to mother nature. As we lived in a NATO low flight zone almost daily the most sophisticated war planes flew above our heads and I was totally exited about them. So I became kind of a freak of nature with a technology addiction.

-1979 - I designed several spaceships inspired by the new Star Wars movie. Amongst others the ''Inter-Galacto''. The drawing of this ship was so impressive that my father suggested to submit it to a contest of ESA for juvenile spaceflight fans that he read about in the newspaper.

-1980 -Winner of ESA/NASA competition "Young Europeans in Space" with my ''Inter-Galacto'' spacecraft design. Trips and exhibitions in Paris, Washington D.C. and at the Kennedy Space Center followed.

-1983/85 -Advanced Technical Certificate / College / Translator Education English/German.

-1985/88 - Beginning of my 3 year apprenticeship as Intl. Freight Forwarder with finally receiving my certification at the chamber of commerce in Siegen.

-1986 -The Challenger disaster shatters my space enthusiasm. Not being able to become an aviator healthwise I saw the chance to remain in aviation by joining the air transport business and decided to become an airfreight forwarder like my father.

The world's population approached the 5 billion mark.

-1988 -Worked for 7 years as airfreight forwarder at the Airport of Cologne. While working for an airlines and helicopter company I get the chance to participate on numerous flight missions.

-1989/90-The German Reunion and the fall of the wall change country and people - incl. me. Travelled to Hong Kong, Finnland and the fromer GDR. A thunderstorm destroys extended parts of Germany. At the airport we only escape death with lots of luck when a steelbeam from a hangar hits the window front of our office.

-1994 -Leaving Germany to work for 11 years at JFK Intl. Airport, NY USA, and lived with colleagues from all over the world in Huntington St. & Centereach, Long Island, worked for several weeks also in Atlanta, GA. America welcomed me with open arms. I learned to appreciate the nation and it's people.

-1996 -My first self-refurbished & assembled PC goes online via AOL.* Flight TWA 800 explodes above Long Island. *
-A drunken truckdriver plows through our garden with his 40 ft. trailer hitting a tree and then moving on through the entire neighborhood. I chased him through entire Huntington.

-1998 -Foundation of the Advantax Pro LLC © in USA & Germany. What was planned as a representation for German and American companies turned into a little model agency soon.

-1999 - Started a close friendship with 2 Brazilian collegues. My 1st visit in Sao Paulo was very exiting and dangerous. *My father dies at the age of 69. Illness & financial losses made his short retirement rather hard and difficult.* My mother being alone in Germany worried me so I bought her a computer. Great improvement.

Meanwhile 6 billion humans live on this planet. And the problems are growing.

-2000 - Celebrating the new millenium with my cousin Heidi from Australia on Times Square. Moved to Woodhaven, Queens. Cell phones, e-mails, SMS, digital cameras, video games, CDs, mp3s, internet & new computer technology change our lives professionally & private. I start flying simulated & accomplish carrier landings and aerobatic flying. Naturally the simulation can not copy the physical experience but the mental experience is very close to the real thing. A great new hobby was borne which is why I dedicated
a sub-page in this website to show a little more of it.

-2001 -Eyewitness to the destruction of the World Trade Center in NY on 9/11/2001. The world turns upside down with fatal consequences for economy, society and culture. We were all so shocked. For the first time I get to know the feeling of being in a war. Thousands leave the city. Instead the army moves in. Many New Yorkers suffer from a posttraumatic stress disorders without getting any real help ever. For one year I felt totally empty inside. The 1st. aniversary finally woke me up again from that nightmare. But it is hard to cope with it completely for good. At best you can surpress it.

-In Nov. 2001 an Airbus A300 crashes 2 miles from my residence at JFK airport.* Visits in Switzerland, France & Chicago.
-Successfull launch of the Allworld Logistic Co. in NY and Los Angeles. Fell in love with Lisa I., an American woman and we moved in together shortly after.

-I suffer from the byte of a Wolf Spider. My nose bleeds for more than 12 hours and I get giant bruises on my body and brown spots in my mouth. Not a pretty sight.

-2002/3 -Star Wars Exhibition in NY. I moved to Bayonne, NJ, and got married. As consequence of a car accident of our CEO our company is shut down. I start working as a freelancer for a while. In Bayonne things do not go as planned. Within a short time we need to move twice. The marriage is in a crises. A 2 day power outage paralyzes NY & NJ.

-2004 - A Tsunami in South-East Asia kills unbelievable 230.000 people. Amongst them many Germans. Like never before in modern times mother nature shows us how "great" we really are.

- 2005 -Separation from my wife & return to Germany and begin of a new chapter of my life in Morsbach, NRW by living with my mother again after 17 years of separation and working on behalf of JP Morgan at Ford Co. in Cologne. Turning professionally to the automobil industry finalized this time of transition in my life.

-2006/07 -I get very ill. For many years to follow I do not yet know that the cause for my illness can be found at my new place of work. Recovery back to a regular life. A review of my US time begins. I dedicate much time into the recollection of items that got lost in the US.

-2008 -Creation of this website mainly to ensure that my photography has a digital home and can't get lost again so easily. A working year with 1st visible changes due to the international financial crisis. Social media like Facebook and Twitter once again start changing our lifes and how we communicate dramatically.

-2009 -Biblestudies, visited the "Buran" ( russian Space Shuttle) & the Extern Stones. Many corporate lay-offs.

-2010 -3 friends died. Nature in chaos worldwide. Economy calms & new perspectives arise. Visited the "Montgolfiade" balloon show in Warstein, the "Ocean of rocks" in Hemer, the "Bruchhausener Stones" and the harbour temple in Xanten.

-2011 - The catastrophies in Japan, the end of BinLadin, ''Arabic Spring'', Scandals, Wars, Eurocrises etc.raise our attention - and concern! In private my year is overshadowed by a bad knee injury !

-2012 - Our company is being sold-but my work remains the same. The people of Europe receive the Alfred Nobel Prize for Peace, a rather small triumph in the face of the Eurocrises. * Healing of the knees goes on slowly and therefore the entire year is rather eventless in private.

World's population by now 7 billion people.

-2013- Germany struggles with a long winter and terrible flooding. In a folder about 100 sketches and drawings of mine are found that are over 30 years old and thought to be lost. Tom Clancy, my favorite author dies. The best hours of the year I spend in our garden and ironically in the hospital with a pneumonia. The encounter with a fellow patient there moves me deeply.

-I read the Coran out of curiosity in 2013. Conclusion: It has much in common with the Bible. What is written inside explains islamic terrorism as little as the bible could explain the crusades.

-2014- Knee injury has mostly healed. Germany wins the World Cup in Brasil. War and terrorism in the Ucraine and the middle east bring back a kind of cold war feeling in our daily European lifes. Visit at the "Devil's Table" and the "Devil's Canyon" in the Pfalz Region and in the Eifel close to Luxemburg. Discovery of the ingenious "cardboard bed"!

-2015 - I learn that we worked for years in toxic air that caused many of my health issues. * A former friend and colleague died in NY . Europe & especially Germany are overrun by more than a million of refugees. Terror attacks against civilian targets in Europe upset the entire world. I witness some explosions on TV during a football match. *2015 marks the tenth aniversary of my return from the US. Star Wars 7 comes to the movies and exites a new generation of Science Fiction fans once again.

-2016 - My 50th. anniversary year isn't a glorious one. Due to the poisoning at work I spend another 2 weeks in the hospital. Artists worldwide die in numbers like never before. Especially shocking news for Sci Fi Fans was the death of actress Carrie Fisher (Princess Leia - Star Wars). After 30 years I manage to get a"Curgan Sword" (Highlander).

Countless lifes are lost to terror & shady wars -also in Berlin & on top of all the world has to witness the election of the new president of the United States. But there were goods news, too - "Star Trek" celebrated it's 50th anniversary, as well.


-2017 - The Asgardia Space Nation project sets signals for a new, peaceful way of humanity in this time. On Nov. 12th. the satellite Asgardia 1 is launched into space. On board also my Inter-Galacto spaceship design. *A 75 % decrease of insects caused by environmental poisons in Germany. *The elections for parliament reflect the changes in our country.* We move into a devilish small office. Working becomes a torture in there. *A little scratch on my left leg is going to become a problem in the times to come.
-2018 - The little scratch turns into a dangerous wound. The healing takes months in which I am not allowed to work. One of the hottest summers ever in Germany. Global warming is no longer just a theory. The changes in the world increase. Internet radio and streaming TV. Cell phones replace personal human interaction widely. We become digital creatures.
German soccer turns from World-Championship fame into meaninglessness.

 

So far - so good!

Did I forget or leave out anything? Forget - possible! Leave out - you bet!
Some things I could not share here, even if I wanted to!

And it is probably better this way.

*****************************************

 

"How do you pick up the threads of an old life?
How do you go on, when in your heart you begin
to understand there is no going back.

There are some things that time can not mend.
Some hurts that go too deep... that have taken hold"

Lord of the Rings,
J.R.R. Tolkien

 

******************************************
Interests: Science & Science Fiction, Airplanes and Space Exploration, History, Computer & Technology, Minerals & Stones.
Hobbies: Movies & Musik of course, Computer-Fun, Photography, Collecting Models of Ferrari Cars and Space Ships.
Favorite Movies: ''The Big Blue'', ''Star Wars'', ''Once upon a time in America'', ''Avatar'', Prometheus'' ,"1941". "Dead Poets Society".
Motto: ''It is better to dwell in a corner of the housetop, than with a brawling woman in a wide house''.(Old testimony, Proverbs, Chapter 21, Verse 9)

What else...? '' I like butterflies - most amazing creatures'' !!!